Was ist das?

Alles, was Experimentierkästen und dazu passende Themen betrifft

Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Bambini » 20. Mär 2013, 00:36

Hallo Zusammen!
Habe beim Stöbern folgendes Bauteil gefunden und könnte schwören, dass dies von Kosmos ist!
Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte? Besten Dank für jegliche Hinweise!
Bild
Grüsse, Beat
Bambini
 
Beiträge: 103
Registriert: 19. Mär 2013, 11:33
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon hammady » 20. Mär 2013, 08:28

hi

Das ist ein Ganz normaler Widerstand. Zwaar ein etwas älteres Baujahr aber durchaus zu gebrauchen.
Die Alten Widerstände werden gerne im analogen Rauschgeräten verwendet ( zumindest war das mal so )
weil sie eben recht Stark rauschen.

LG ANdy
3xE200
1xE201
1xE203
1xNeckermann 1X150
1xGoodplay Aus 1 mach 70
hammady
 
Beiträge: 173
Registriert: 13. Jan 2013, 19:41
Wohnort: Tuntenhausen / Ostermünchen

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon buedes » 20. Mär 2013, 08:38

Hallo Beat,

hier gibt es den Farbcode- Rechner für Widerstände.

Ich kann jetzt gerade die Farbe des linken Rings nicht genau erkennen: Ist das Weiß?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1326
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 20. Mär 2013, 10:16

Das müsste eigentlich eine Spule (Induktivität) von 1.000 µH bzw. 1mH sein:

http://www.elektron-bbs.de/elektronik/farbcode/l.htm

Also: nach dem breiten silbernen Ring mit dem Zählen anfangen: braun = 1, schwarz = 0, rot = 2x (Multiplikator, also 00), gold = 5% Toleranz.

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 965
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Bambini » 20. Mär 2013, 10:25

Hallo Zusammen!
Danke für die Rückmeldungen!
Mit 7,5mm Durchmesser und 15mm Länge ein riesen Widerstand oder?
Eine Widerstandsmessung ergab einen Wert von 42 Ohm. Somit fällt dieser Punkt schon mal weg. Bei den Farbringen handelt es sich um
Silber-Braun-Schwarz-Rot-Gold! Rot könnte aber auch Orange sein, schwer zu sagen. Könnte es auch eine Spule sein? Nehmen wir an dass
die Farben Braun-Schwarz-Orange sind.
Bild

Wenn ich richtig sehe dann wären das 10mH. Dieser Wert würde einigermassen zu den Philips Kästen passen, welche eine 9,5mH Spule
haben.
Was meint Ihr zu meinen Gedankengängen?
Grüsse, Beat
Bambini
 
Beiträge: 103
Registriert: 19. Mär 2013, 11:33
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon buedes » 20. Mär 2013, 10:37

Hallo Beat,

wenn du anders rum anfängst zu zählen, also gelb- rot- schwarz, ergäbe sich der Widerstand mit 42 Ohm. :lol:
Aber dann folgen ja noch 2 weitere Ringe.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1326
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Georg » 20. Mär 2013, 11:11

Mit 7,5mm Durchmesser und 15mm Länge ein riesen Widerstand oder?


Eigentlich nicht.
In der Ausführung, Kohleschicht und Kunststoffumhüllung
wäre der mal gerade für 1 Watt gut gewesen.
Halte doch mal einen kräftigen Magneten dran, falls
ein Ferritkern drin ist (bei 1 mH eigentlich zu erwarten) ,
merkt man das.
Ist nirgends das Markenzeichen von Jahre zu sehen?
http://www.jahre.de/
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1261
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Bambini » 20. Mär 2013, 11:24

Danke für Eure Hinweise!
Ich habe einen Magneten dran gehalten und das Teil blieb dran hängen...
Markenzeichen, leider Fehlanzeige, ausser den Ringen ist da gar nichts drauf!
Ich habe mal eine Philips Spule 9,5mH gemessen, die hat einen Widerstand von 120 Ohm.
Grüsse, Beat
Bambini
 
Beiträge: 103
Registriert: 19. Mär 2013, 11:33
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon buedes » 20. Mär 2013, 11:57

Hallo Georg,

meine 43-Ohm- WIderstände bleiben auch am Magneten hängen! :zucken:

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1326
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon hammady » 20. Mär 2013, 13:45

hi

hast Du ein Oszi? Wenn ja mit Komponententester ( HAMEG 203) Dann such ich Dir die Bilder der einzelnen Komponentenkurven raus.

LG ANdy

hi nochmal


Ich hab hier ein PDF von der Hamegseite verlinkt http://www.hameg.com/downloads/man/HM407_1_deutsch.pdf
Ziemlich zum Ende hin unter Komponententester nachsehen
3xE200
1xE201
1xE203
1xNeckermann 1X150
1xGoodplay Aus 1 mach 70
hammady
 
Beiträge: 173
Registriert: 13. Jan 2013, 19:41
Wohnort: Tuntenhausen / Ostermünchen

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Georg » 20. Mär 2013, 14:40

meine 43-Ohm- WIderstände bleiben auch am Magneten hängen!


Hallo Horst,
sind das evtl Drahtwiderstände oder Metallschicht?
Gibt es Kappen an den Enden?
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1261
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon buedes » 20. Mär 2013, 15:25

Hallo Georg,

das ist hier die Frage: Was sind das für Widerstände?
Widerst. Magn.jpg
Widerst. Magn.jpg (36.14 KiB) 97824-mal betrachtet


@Andy
Ein Oszi mit Komponententester habe ich leider nicht. Aber nach einem solchen sollte ich vielleicht mal Ausschau halten.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1326
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Georg » 20. Mär 2013, 15:31

Hallo Horst,
probier doch mal die Anschlußdrähte, das ist evtl
verzinntes Eisen.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1261
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon buedes » 20. Mär 2013, 15:36

Nein, Georg,

die Drähte werden nicht angezogen, nur der Widerstandskörper.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1326
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Georg » 20. Mär 2013, 15:47

Hallo Horst,
dann können es nur noch die Endkappen sein.
Die Widerstände selbst sind Porzellankörper mit
Kohle- oder Metallschicht drauf, das ist alles
amagnetisch.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1261
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon buedes » 20. Mär 2013, 16:15

Hallo Georg,

so isses! :-)

Habe gerade mal einen Widerstand geopfert:

Bild

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1326
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Georg » 20. Mär 2013, 16:20

Hallo Horst,
von was/wo stammt dieser Magnet ?
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1261
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon buedes » 20. Mär 2013, 16:37

Hallo Georg,

da fragst du mich was! :zucken:
Der stammt wohl aus irgendeinem ausgeschlachteten alten, analogen Messinstrument.
Jedenfalls habe ich ihn immer in Reichweite, weil er mir oft sehr nützlich ist.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1326
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon hammady » 20. Mär 2013, 17:22

hi

@ Horst das Oszi sollte nur XYbetrieb beherschen einen passende Schaltung für die Bilderzeugung gibt es.


LG Andy
3xE200
1xE201
1xE203
1xNeckermann 1X150
1xGoodplay Aus 1 mach 70
hammady
 
Beiträge: 173
Registriert: 13. Jan 2013, 19:41
Wohnort: Tuntenhausen / Ostermünchen

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Georg » 20. Mär 2013, 17:27

Hammady,
der Komponententester arbeitet mit 50 Hz und das ist
für eine Induktivität von 1 mH ein wenig zu wenig.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1261
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon hammady » 20. Mär 2013, 17:31

HI

Mir ging es ja nicht um dieses eine Bauteil sondern im Allgemeinen z.B. Zenerdiode im DO35 Gehäuse sieht einer 4148 schon recht ähnlich
der Tester gibt dir aber sicherheit

@ Horst
hier noch schnell die Schaltung http://www.elexs.de/oszi3.htm

LG Andy
3xE200
1xE201
1xE203
1xNeckermann 1X150
1xGoodplay Aus 1 mach 70
hammady
 
Beiträge: 173
Registriert: 13. Jan 2013, 19:41
Wohnort: Tuntenhausen / Ostermünchen

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon buedes » 20. Mär 2013, 17:45

Hallo Andy,

das Thema Komponententester steht jetzt schon mal auf meiner To-Do-Liste. Zusammen mit dem Schaltungsvorschlag bei modul-bus und den Testbildern in der Hameg- Anleitung. Danke!
Ich glaube sogar, irgendwo noch einen Schaltungsvorschlag von Elektor zu haben.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1326
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 20. Mär 2013, 18:15

buedes hat geschrieben:Ich glaube sogar, irgendwo noch einen Schaltungsvorschlag von Elektor zu haben


Klar, Elektor Heft 2/1970, Seiten 152-155: KSO-Komponententester. Der Widerstand hatte 3k3, in den anderen "Zweig" zum Trafo (dort hatte er 6,3 V) konnte man einen weiteren 3k3 Widerstand zuschalten. Prüfen konnte man mit Hilfe eines Oszilloskopes Transistoren, Dioden, Zenerdioden, Tunneldioden (wo gibt es die heute noch...), Thyristoren, UJTs, Widerstände, LDRs, Kondensatoren, Induktivitäten.

zum Thema zurück, also @ Beat:
Bambini hat geschrieben:Nehmen wir an dass
die Farben Braun-Schwarz-Orange sind. Wenn ich richtig sehe dann wären das 10mH.

Genau, bei orange als dritter Ring nach dem breiten silbernen Ring sind es 10 mH. :razz:


JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 965
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Georg » 20. Mär 2013, 19:29

Klar, Elektor Heft 2/1970, Seiten 152-155: KSO-Komponententester.


Klaro,
und wurde auch dann nochmal im Elektor Buch 70 abgedruckt.
(In dem Buch tauchte auch der berühmte 0-Volt-Stabilisator auf,
wenn ich mich richtig erinnere :=)
Das Buch 70 hatte ich mir gekauft und den Tester nachgebaut.
Den hab ich heute noch.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1261
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Bambini » 21. Mär 2013, 10:23

Hallo Zusammen!
Nochmals Danke für Eure Tipps! Also ich ordne das Teil nun als 10mH Spule ein, macht wohl am meisten Sinn für mich.
Offenbar hatte ich vor 30 Jahren mal Ersatz für einen Philips Kasten eingekauft...
Grüsse, Beat
Bambini
 
Beiträge: 103
Registriert: 19. Mär 2013, 11:33
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Georg » 21. Mär 2013, 11:19

Hallo Bambini,
wenn es der Jahre-Code ist, dann ist es 1 mH.
Allerdings enthält die verlinkte Tabelle
einige Unklarheiten.
Oder interpretierst du den 3ten Ring als orange?
(den silbernen nicht mitgezählt)
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1261
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Bambini » 22. Mär 2013, 00:52

Georg hat geschrieben:Oder interpretierst du den 3ten Ring als orange?
(den silbernen nicht mitgezählt)
Georg


Ja ich denke der ist eher Orange als Rot....mit der Lupe betrachtet..
Grüsse, Beat
Bambini
 
Beiträge: 103
Registriert: 19. Mär 2013, 11:33
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Georg » 22. Mär 2013, 11:42

Hallo Bambini,
bei den Unsicherheiten über eine Kamera, einen Bildschirm
und meine Rot/Grün-schwachen Augen hinweg, lasse ich
es lieber bei 10 mH :=)
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1261
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 30. Mär 2013, 17:11

Georg hat geschrieben:In dem Buch tauchte auch der berühmte 0-Volt-Stabilisator auf


Mit 10A Belastbarkeit?
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 30. Mär 2013, 18:10

Georg hat geschrieben:In dem Buch tauchte auch der berühmte 0-Volt-Stabilisator auf,
wenn ich mich richtig erinnere :=)


Das wird eher das elektor-Buch "300 Schaltungen" gewesen sein? Die Schaltung erschien im Halbleiterheft 1972. Auch im Halbleiterheft 1971 war elektor mit dem "Fuse-Destroyer" recht kreativ. :lol:

Bild

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 965
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Georg » 30. Mär 2013, 20:19

Das wird eher das elektor-Buch "300 Schaltungen" gewesen sein?


Hallo Jürgen,
das ist gut möglich :=)
Der 0-Volt Stabilisator war ein Vierpol,
so ich mich recht erinnere.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1261
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon hammady » 30. Mär 2013, 20:34

hi

Der Lebensversicherungsstecker, die beste Erfindung seit es Strom gibt, den gabs bei mir in der Werkzeugkiste in 2 Varianten
einmal als Schukostecker und einmal als CEE-stecker 16A

Der Grund war eine Baustelle bei der mir der Hilfsarbeiter die ausgeschaltene mit Klebeband abgeklebte, mit Draht gegen einschalten gesicherte und einem Warnschild versehene Sicherung, einschaltete weil "Betong maschin nix Strom" und vorher alle Angebrachten Sicherheitsmaßnahmen entfernte.
Ende vom Lied waren heftiger Stromschlag und 48h Krankenhaus auf beobachtung
Seitdem gehören diese beiden Stecker zur Grundausrüstung von mir und meinen Lehrlingen denen ich das beigebracht habe.

LG Andy
3xE200
1xE201
1xE203
1xNeckermann 1X150
1xGoodplay Aus 1 mach 70
hammady
 
Beiträge: 173
Registriert: 13. Jan 2013, 19:41
Wohnort: Tuntenhausen / Ostermünchen

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Friedhelm » 26. Nov 2013, 17:33

Zum Fuse-Destroyer:

Ich habe das seinerzeit anders gelöst: Das war ein "Sicherungsauslöser" in Form eines Kurzschlußschukosteckers. Und schon saß unsere Klasse im Dunkeln :lach:
Friedhelm
 
Beiträge: 96
Registriert: 7. Nov 2013, 22:05
Wohnort: Balve im Märkischen Kreis

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Friedhelm » 26. Nov 2013, 17:35

Bis heute glaubte ich, daß fünf Ringe Kondensatoren kennzeichnen.... :haeh:
Friedhelm
 
Beiträge: 96
Registriert: 7. Nov 2013, 22:05
Wohnort: Balve im Märkischen Kreis

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon hammady » 27. Nov 2013, 23:08

hi

Nei auch widerstände werden mit 5 Ringen gekennzeichnen es gibt sogar welche mit 6 Ringen.
Grund dafür sind die Tolleranzklassen die mit ansteigen der Wertereihen ( E-REIHEN E3 bIs E196) auch immer genauere Angaben erfordern.

LG ANDY
3xE200
1xE201
1xE203
1xNeckermann 1X150
1xGoodplay Aus 1 mach 70
hammady
 
Beiträge: 173
Registriert: 13. Jan 2013, 19:41
Wohnort: Tuntenhausen / Ostermünchen

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Friedhelm » 18. Dez 2013, 17:12

Mein Schuco Anleitungsbuch sagt:

"Um die beiliegenden Kondensatoren von den Widerständen zu unterscheiden, gibt es ein auffälliges Merkmal: Sie haben fünf Farbringe, die Widerstände nur vier."

Danach folgt eine Tabelle.
Friedhelm
 
Beiträge: 96
Registriert: 7. Nov 2013, 22:05
Wohnort: Balve im Märkischen Kreis

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon JeanLuc7 » 22. Dez 2013, 11:07

Salut,

offenbar hat man bei Schuco an einigen Stellen recht spät bemerkt, dass die eigenen Kästen von Anfang an auch Metallfilmwiderstände enthielten. Im D-Handbuch findet sich auf der Rückseite das angehängte Bild; das erklärt das Aussehen der Bauteile und die Codierung recht gut. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Kondensatoren immer eine hellgrüne oder rosafarbene Grundlackierung besitzen. Keiner der beiliegenden Metallfilmwiderstände sieht so aus.

Grüße, Frank
Dateianhänge
Schuco-Anleitung-Rückseite.jpeg
Schuco-Anleitung-Rückseite.jpeg (450.44 KiB) 73996-mal betrachtet
Benutzeravatar
JeanLuc7
 
Beiträge: 58
Registriert: 18. Jul 2013, 07:29

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Friedhelm » 23. Dez 2013, 10:43

Hallo JanLuc,

stimmt, mein Multimeter sagt auch, daß bei Schuco Widerstände mit fünf Ringen verbaut sind. :psst:
Auf Grund Deines Hinweises :thumb: habe ich mein Schuco Handbuch befragt. Shame on me.... :wut:

Allen schöne Feiertage! :yes:

Friedhelm
Friedhelm
 
Beiträge: 96
Registriert: 7. Nov 2013, 22:05
Wohnort: Balve im Märkischen Kreis

Re: Was ist das?

Ungelesener Beitragvon Friedhelm » 11. Jan 2014, 16:03

Ich korrigiere mich hinsichtlich Schuco:

1) Kohleschichtwiderstände haben dort vier Ringe
2) Einige keramische Cs' haben fünf Ringe
3) Metall-Schichtwiderstände haben sechs (nicht fünf) Ringe, es kann lediglich sein, daß 20ig-Prozenter keinen fünften
Farbring haben (Dort ist aber dann ein "Lücke" für den fünften Ring)
Friedhelm
 
Beiträge: 96
Registriert: 7. Nov 2013, 22:05
Wohnort: Balve im Märkischen Kreis


Zurück zu WÜNSCHE, FRAGEN, MEINUNGEN, ANREGUNGEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron