KOSMOS Elektronik-Labor XG (1966)

Motto seit 1934: Vom Gebirg zum Ozean, alles hört der Radiomann

KOSMOS Elektronik-Labor XG (1966)

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 14. Jun 2009, 18:48

1966 brachte KOSMOS, Franckh´sche Verlagshandlung W. Keller & Co., Stuttgart, den Grundkasten XG aus der Serie Elektronik-Labor X heraus. Der von Heinz Richter konzipierte Kasten war der Nachfolger seines in den 50er Jahren entwickelten Grundkastens Radio + Elektronik 7a bzw. später Radio + Elektronik A.

Der Kasten war u.a. mit je einem Silizium-npn und Germanium pnp-Transistor und einer Germaniumdiode ausgestattet. Mit seinem 180-seitigen Anleitungsbuch erlaubte er 80 Grundversuche u.a. in den Bereichen Halbleitertechnik, Unterhaltungselektronik (NF-Verstärker, Diodenempfänger bis hin zum Rückkopplungs- und Reflexempfänger), fotoelektrische Schaltungen, Multivibratoren und Generatoren.

Typisch für Heinz Richter: Die exakten Beschreibungen von Funktion und Anwendung der Bauteile und die didaktisch gute Einführung in die Grundlagen der Elektronik. Nicht für Kinder gedacht, die schnell eine Schaltung zum Laufen bringen wollen, sondern für Interessenten ab einem Alter von 14 oder 15 Jahren, die mit dem Kasten gewissermaßen einen systematischen Lehrgang auf dem Gebiet der Radiotechnik und Elektronik durchlaufen können.



Der Kastendeckel (hier in der unveränderten 10. Auflage von 1974)

Bild



Das Pult mit den Bauteilen des Grundkastens. Die Stromversorgung erfolgte mit 6 Monozellen, Die Spannung bis 9 V konnte in 1,5-V-Schritten abgegriffen werden.

Bild



Die Bauteileliste

BildBild



Aus der Anleitung (bitte anklicken)


BildBildBildBild


Mit freundlicher Genehmigung der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG www.kosmos.de
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 723
Registriert: 23. Jan 2009, 13:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: KOSMOS Elektronik-Labor XG (1966)

Ungelesener Beitragvon wolle.s » 22. Jan 2013, 14:29

Hallo!

Habe die Links zu den diversen Klebe- und Ausschneidebögen unter Literatur (intern) hinterlegt.

Viel Spaß damit...
Sonnige Grüsse aus dem Remstal,
cu...
Wolfgang
Benutzeravatar
wolle.s
 
Beiträge: 29
Registriert: 20. Jan 2013, 09:21
Wohnort: Korb im Remstal

Re: KOSMOS Elektronik-Labor XG (1966)

Ungelesener Beitragvon Georg » 22. Jan 2013, 21:43

Was so
einem mit dem Fröhlichschen Holzbrett vor dem Kopf Aufgewachsenen
wie ich einer bin, bei dem Kasten sofort ins Auge sticht:

Die Tangentenbussole (Galvanometer) !

Das war dann wohl das letzte überlebende Teil (in Plastikversion)
vom fröhlichschen Baukasten Elektro (-mann) bzw. Radio.
Die Ähnlichkeiten zum in etwa zeitgleichen Radiomann (EF98)
sind unübersehbar.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 863
Registriert: 4. Apr 2012, 14:02

Re: KOSMOS Elektronik-Labor XG (1966)

Ungelesener Beitragvon Radiognome » 30. Apr 2013, 14:09

Ich möchte den XG-Kasten hier noch im unberührten Zustand vorstellen:

Das Grundbrett:

Bild

Die Bauteile:

Bild

Und die beiliegene Literatur: Die Anleitung, der Bestellschein, der Ausschneidebogen und der Klebebogen:

Bild
Radiognome
 
Beiträge: 45
Registriert: 4. Mär 2013, 23:29

Re: KOSMOS Elektronik-Labor XG (1966)

Ungelesener Beitragvon Horst Spiegel » 8. Feb 2015, 14:52

Hallo zusammen,
in den 70-er Jahren habe ich als Schüler mit dem XG meine ersten Elektronik-Gehversuche unternommen und war begeistert. Als Erwachsener habe ich den Kasten zurückgebaut ... und heute möchte ich meinem Sohn die gleiche Begeisterung vermitteln.
Leider ist der Bausatz nicht mehr ganz komplett, die Elektronikteile lassen sich ja problemlos besorgen ... aber weiß jemand, ob XG-spezifische Ersatzteile (vor allem z.B. die Messingklammern) noch irgendwo erhältlich sind?
Gruß
Horst
Horst Spiegel
 
Beiträge: 1
Registriert: 7. Feb 2015, 21:59
Wohnort: Bonn

Re: KOSMOS Elektronik-Labor XG (1966)

Ungelesener Beitragvon ChrisH » 8. Feb 2015, 15:48

Hallo Horst,

den XG gibt es auf Ebay immer wieder - teilweise unvollständig als Ersatzteilspender - für kleines Geld.
Falls Du trotzdem noch Teile suchst, einfach mal hier im Forum posten. Ich bin mir sicher, dass unser Jürgen
in den meisten Fällen helfen kann :thumb:

Grüße, Christian
Benutzeravatar
ChrisH
 
Beiträge: 389
Registriert: 2. Feb 2011, 20:18
Wohnort: Velden/Vils

Re: KOSMOS Elektronik-Labor XG (1966)

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 8. Feb 2015, 16:36

Hallo Horst,

was fehlt denn konkret (hoffentlich keine Brettchen...)?

Wie schon Christian schrieb, gibt es den Kasten immer mal wieder für "kleines Geld" bei ebay. Naja, inzwischen gehen die Preise auch für den XG-Kasten hoch - der zeitgleiche, aber weniger anspruchsvolle "Radiomann" ist heutzutage nach wie vor für mich unverständlicherweise teurer. Allerdings macht es natürlich keinen Sinn, einen ganzen Kasten zu ersteigern, wenn hier nur wenige Teile zu ergänzen sind...

Wenn es allein um Klemmen geht: da kann ich wahrscheinlich aushelfen. Schreibe einfach, woran es bei Deinem Kasten hapert. Die Bauteile des Kastens finden sich ja weiter oben bei der Vorstellung des XG. Vielleicht sollte ich die Anfrage auch in unseren Bereich "Suche, Biete,..." verschieben, weil dort auch Nichtmitglieder antworten können. :yes:

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 723
Registriert: 23. Jan 2009, 13:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: KOSMOS Elektronik-Labor XG (1966)

Ungelesener Beitragvon foofighter » 8. Feb 2015, 22:37

Hallöchen,

zu der Diskussion möchte ich nur folgendes beitragen: Es gibt mindestens 3 Versionen diese Kastens. Schaut euch hier mal nur die Lage des Schraubendrehers in der Anleitung und im Kasten an (dito der LDR). Ebenso gibt es noch einen Unterschied im Drehkondensator. Daher sind die "frühen" Auflagen wahrscheinlich auch so teuer. Der 1966er Kasten sieht anders aus als auf den Bildern (Großer Dehko, LDR im Karton, Schraubendreher im unteren Bereich des Kastens)

Grüße foo
foofighter
 
Beiträge: 23
Registriert: 17. Jan 2012, 20:55

Re: KOSMOS Elektronik-Labor XG (1966)

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 8. Feb 2015, 23:11

Hallo foo,

hast ja recht; daher: lass uns hier mal die Frage der verschiedenen Auflagen der Kästen mit den entsprechenden Unterschieden mit Deiner Hilfe gern mal weiter austragen: das Thema finde auch ich wirklich interessant!

Klar, KOSMOS hatte bei den alten Experimentierkästen immer schon Bauteile sozusagen "zusammengewürfelt", so dass man den Inhalt von Kästen nicht immer zwingend einem Jahrgang zuordnen kann. Vielleicht können wir das hier ja mal beispielsweise an dem XG dokumentieren. Zumal es dort im Verlauf der Zeit durchaus Änderungen gab. :yes:

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 723
Registriert: 23. Jan 2009, 13:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor


Zurück zu RADIO- UND ELEKTRONIKKÄSTEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste